Komplettpaket für Reinräume

Im Detail überzeugende reinraumtechnische Lösungen aus einer Hand für den Arbeits-, Produkt-und Umweltschutz sind das
Kennzeichen der international aufgestellten ART GmbH. Speziell in der Pharmaindustrie und als Produzent von mobilen
ABC-Labors erfreut sich das Unternehmen eines exzellenten Rufs.

Seit der Gründung im Jahr 2003 hat sich die in Hohenstein-Eglingen beheimatete ART GmbH in den Branchenzweigen
Pharmazie, Chemie, Elektronik, Medizintechnik und ABC-Schutz als versierter Problemlöser sowie qualitäts- und
serviceorientierter Produzent einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Zu den zufriedenen Kunden zählen unter anderem
Boehringer Ingelheim Pharma, Fresenius, Novartis, Roche Diagnostics, F. Hoffmann LaRoche, Sandoz, Schering oder
die Universität Zürich. „Inzwischen betreuen wir ca. 120 aktive Kunden im In- und Ausland mit Schwerpunkt auf der
DACH-Region. Insbesondere in der Schweiz bzw. in Basel haben wir uns eine starke Marktposition erarbeitet, da dort
traditionell die Pharmaindustrie vertreten ist. Rund 50 Prozent des Umsatzes von 3,5 Mio. Euro erzielen wir im Export“,
berichtet Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Heinz Schenk. „Außer in der Pharmabranche haben wir uns vor allem noch bei
der Ausrüstung militärischer Fahrzeuge mit ABC-Analyselabors einen Namen gemacht.“

Das Produktprogramm basiert im Kern auf Unter- und Überdruckisolatoren für den Arbeits- und Produktschutz gemäß
DIN EN ISO 14644, Zytostatika-Isolatoren für die Herstellung oder Untersuchung hochtoxischer Substanzen, TPN-Isolatoren
für die Herstellung von Mischinfusionen, Laminar-Flow-Anlagen für den Personen-, Produkt- und/oder Umgebungsschutz,
Sicherheitsabzügen entsprechend DIN EN 12469, DIN EN 14175 und ISO 14644-7, Sicherheitswerkbänken der Klasse 2 und
3 nach DIN EN12469 und DIN 12980 sowie aktiv oder passiv gekühlten Personen- und Materialschleusen. Komplettiert wird
das Angebot durch Handschuhboxen aus Acrylglas oder Edelstahl.

Das Dienstleistungsangebot schließt Wartungen und Reparaturen, die Durchführung von Qualifizierungen mit kompletter
Dokumentation und die Durchführung von Strömungsvisualisierungen mit ein.

„Bislang haben wir ca. 200 Projekte realisiert. Ergänzend zu den Anlagen schnüren wir unseren Kunden bedarfsgerechte
Dienstleistungspakete, die Services und Wartung beinhalten“, fügt Heinz Schenk hinzu. „Wir agieren sehr nah am Auftraggeber.

Die Anlagen sind stets kundenspezifisch ausgelegt. In der Konstruktion beschäftigen wir sieben Mitarbeiter. Zwei weitere
sind für Dokumentation und Qualifizierung zuständig.“ Eine weiterhin positive Wachstumsentwicklung verspricht unter
anderem die zunehmende Verbreitung von Reinraumlösungen. Ein Grund hierfür ist die steigende Sensibilisierung gegenüber
toxischen Stoffen – zum Beispiel in Apotheken, für die ART steril-toxische Unterdruck- und steril-nicht-toxische Überdruck-
Anlagen entwickelt und fertigt. „Die für den Sterilisierungsprozess erforderlichen Geräte und Lösungen haben wir seit drei
Jahren im Programm. Es ist ein wachsender Markt mit großem Entwicklungspotenzial, nicht zuletzt aufgrund der
Apothekerverordnung“, berichtet Heinz Schenk. „Wir streben ein insgesamt solides Wachstum an, da sich die Strukturen
anpassen müssen. Geografisch richten wir unser Augenmerk auf Europa, haben aber auch bereits erste Kontakte nach
Fernost geknüpft. Um die angestrebten Umsatzzuwächse realisieren zu können, sind wir beständig auf der Suche
nach Spezialisten für die Bereiche Konstruktion, Projektleitung und Montage.“

Stand: 24.04.2013